UNSER TEAM
bestehend aus:

Julia und Alexander – Gründer und Leiter des Vereins und Pflegestelle unserer Hunde in der Ukraine
Galina – Pflegestelle der Hunde und Katzen in der Ukraine
Ludmila – Pflegestelle der Hunde und Katzen in der Ukraine

Karen Martina Siegfriedt – Vermittlungshilfe, Kassenwart
Katja Hoffmann – Vermittlungshilfe
Natalie Reeh – Vermittlungshilfe, Technikerin, Pflegestelle und Spendensammelstelle
Nancy Kiedrowski – Vermittlungshilfe
Jennifer Mendel – Vermittlungshilfe und Notpflegestelle

 

JULIA UND ALEXANDER EPATKO

Wir, dass sind Julia und Alexander (Baujahr 71 und 72), haben am 11.09.2009 die Organisation ins Leben gerufen.
Alles begann mit der Rettung eines Welpen meiner Hündin. Dieser Welpe ist jetzt 8 Jahre alt. Mittlerweile können wir 8 gerettete Hunde unser eigen nennen. 2015 haben wir unseren Verein „Dogs Station“ gegründet und vermitteln die Hunde seitdem auch in die EU. Von 2009-2015 waren es etwas 300 Hunde, die ein neues Zuhause gefunden haben. 2015-2018 waren es etwa 600 Hunde.
Unser Verein arbeitet mit ausgewählten Pflegestellen zusammen. Unter anderem sind auch wir eine Pflegestelle. 2016 haben wir angefangen ein Hundehotel zu errichten. Dieses ist im Dezember 2018 fertiggestellt worden. Neben dem Hotel besitzen wir 3000 qm Grund, auf dem sich auch ein Hundefriedhof befindet. Als Vermittlungshilfe arbeiten wir mit anderen Pflegestellen in der Ukraine, bereiten die Hunde für den Transport vor, bestellen Papiere, machen die Verträge fertig etc.
Das ist das, was wir uns beide seit Jahren aufgebaut haben. Möchten es auch noch viele weitere Jahre weiterführer und den armen Hunden helfen ein neues Zuhause zu finden. 
Liebe Grüße eure Julia und euer Alexander 

KAREN MARTINA SIEGFRIED

Hallo, mein Name ist Karen Martina Siegfriedt, ich bin 56 Jahre alt und bin in Hamburg geboren. Seit 26 Jahren wohne ich jetzt in einem kleinen Dorf in Nordfriesland, 40 km vor der dänischen Grenze, an der Nordsee, weil ich hier meine 2te große Liebe gefunden habe. Meine erste große Liebe schenkte mir 2 tolle Kinder, ein Tochter und einen Sohn, die heute 33 und 29 Jahre alt sind und jetzt schon selber verheiratet sind und Kinder haben, bevor er 1990 leider sehr jung verstarb.

Mein Mann Werner und ich sind jetzt seit 25 Jahren glücklich verheiratet und unser großer gemeinsamer Traum ist es, wenn wir erst einmal Rentner sind nach Mönchengladbach zu ziehen. Mit uns zusammen in unserem Häuschen leben aktuell unserer 2 jährigen Hündin Rachel (von Dogs Station), unserer 15 Jahre alten Katze Baby und unseren 3 jährigen Chinchillas Alvin und Theodore.

Ich arbeite seit 15 Jahren in einem kleinen Bioladen, in dem ich „ganz klein“ angefangen habe, mittlerweile aber die gesamte vorbereitende Buchführung für diesen Laden und „seinen großen Bruder“ erledige.

Zum Tierschutz kam ich schon vor sehr vielen Jahren, allerdings zuerst nur durch die Aufnahme von Notfall- Kleintieren wie Meerschweinchen und Kaninchen.

Vor ca 4 Jahren habe ich mich dann einer ehrenamtlichen Gruppe angeschlossen, die hauptsächlich über Facebook Besitzern, Pflegestellen und Tierheimen bei der Vermittlung ihrer Notfalltiere behilflich ist. Wir versuchten dabei dann auch Haltern von „verwitweten“ Chinchillas zu neue Partnertierchen vorzuschlagen und die Kontakte herzustellen.

Nach dem tragischen Tod unserer alten Hundedame Lisa im Juni 2016 im Alter von 14 Jahren, merkten mein Mann und ich, dass wir uns ein Leben ohne Hund nicht vorstellen konnten und wurden auf die Organisation Dogs Station aufmerksam und erkundigten uns nach einem „passenden“ Hund für uns.

Wir wurden so super beraten und betreut, und haben mit Rachel eine so wundervolle kleine Hausgenossin bekommen, dass ich einfach mal bei Julia Kmarki angefragt habe, ob sie vielleicht ein wenig unterstützen dürfte und seitdem bin ich als Vermittlerin in ihrem Team tätig und verwalte das deutsche SOS Konto der Organisation.

Ich freue mich riesig dabei sein zu dürfen und stehe euch gerne jederzeit für alle Fragen bezüglich unserer Hunde und deren Vermittlung zur Verfügung.

Liebe Grüße eure Karen

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Natalie Reeh und bin 27 Jahre alt. Wohnhaft bin ich in Füchtenfeld in einem recht großen Häuschen. Zusammen mit meinen 3 Hunden, den 5 Katzen, 2 Kaninchen, 2 Meerschweinchen und 5 Chinchillas, gründe ich schon fast einen eigenen kleinen Zoo.
Selber arbeite ich an einer Autobahn Raststätte in der Nachtschicht als Vollzeitkraft.

Mich hat es schon sehr früh zum Tierschutz gezogen. Mit 14 Jahren wusste ich schon genau, das ich Tierpflegerin werden möchte. Diesen Traum habe ich mir auch verwirklicht. Da es hier aber verdammt schwer ist, in diesem Bereich etwas zu finden, finde ich mit dieser ehrenamtlichen Tätigkeit meinen Ausgleich. Recht früh habe ich erkannt, das Tiere immer wieder unter den Gewalteinflüssen von uns Menschen leiden müssen. Ich kann zwar nicht alle retten, dennoch einen kleinen Teil beitragen.

Auf Dogs Station aufmerksam geworden bin ich durch Karen. Ich habe sie damals kennen gelernt in der Chinchilla-Vermittlung. Durch sie, bin ich hier rein geraten 

Ich unterstütze den Verein in der Vermittlung und Beratung der potenziellen Interessenten, bin die kleine Sekretärin und verwalte die Homepage, Facebookseite und sonstigen Papierkram der für uns von Relevanz ist. Mittlerweile bin ich auch Spendensammelstelle geworden.
Den Tieren helfen zu können und vor allem mit den glücklichen neuen Besitzern Kontakt zu haben, ist für mich das größte. Ich hoffe, vllt auch bald mal von euch zu hören.

Bis dahin LG

KATJA HOFFMANN

Hallo Hallo,
mein Name ist Katja Hoffman. Ich bin Baujahr 1986 und komme aus dem schönen Thüringen. Mir wurde die Tierliebe wohl in die Wiege gelegt. Seit ich denken kann bin ich ein Tiernarr. Ich hatte auch das Glück mit Tieren groß werden zu dürfen und mittlerweile besitze ich einen kleinen Haustierzoo. Nager, Reptilien, Hund und Katz sind hier herzlich willkommen.

Tierschutz betreibe ich im Kleinen schon länger, aber eher privat. Auch ich kam durch meine Freundin Karen Martina Siegfried zur Dogs Station. Angefangen habe ich als Notpflegestelle für meine kleine Elsa. Nach einer Weile fragte ich bei Julia an, ob ich sie nicht etwas unterstützen kann. Und nun bin ich hier.

Mit großer Freude und Begeisterung, stehe ich den Interessenten zur Seite und berate sie. Meine Hauptaufgabe ist also die Beratung der neuen und auch „alten“ Interessenten. Ich stehe jedem gern mit Rat und Tat zur Seite.

NANCY KIEDROWSKI

Hallo!

Ich heiße Nancy Kiedrowski und bin 42 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Mann, unseren 3 Kindern und unserer Hündin Ronja und den 2 Meerschweinchen Schnute und Casimir in der Nähe von Stuttgart, komme ursprünglich aus Aachen.

Seit etwa einem Jahr beschäftige ich mich näher mit dem Auslandstierschutz. Nachdem meine alte Hündin Mira, eine kleine Münsterländerin, leider im Juli 2016 an Krebs erkrankt ist und dieser irgendwann so große Tumore entwickelt hat, dass wir sie leider gehen lassen mussten, habe ich immer mal wieder auf Tierschutzseiten bei Facebook geschaut und dann irgendwann unsere wundervolle Hündin Ronja entdeckt. Es beeindruckte mich sehr, mit wie viel Liebe, kompetenter Beratung, Geduld und Engagement die Hunde bei dieser ukrainischen Tierschutzorganisation vermittelt wurden. Deshalb fragte ich beim Team nach, ob ich irgendwie helfen könnte. Und so bin ich dann von meinen tollen Teamkolleginnen mit offenen Armen aufgenommen worden. In die meisten Bereiche habe ich mich nun schon eingearbeitet und kann schon recht kompetent viele Fragen beantworten – die übrig bleibenden Fragen kann ich immer wieder in unserem tollen Team ansprechen, das mir geduldig alles beantwortet.

Desweiteren setze ich mich auch immer mal wieder im lokalen Tierschutz im Rahmen von Vor- und Nachkontrollen anderer Vereine für unsere lieben Fellfreunde ein.

Ich bin sehr froh, dass ich so viele wundervolle Menschen bei ihrer Arbeit begleiten und unterstützen darf, jeden Tag und unermüdlich immer wieder Menschen in Deutschland und Österreich für die kleinen und großen, jungen und alten Hundeseelchen zu finden. Auch wenn die Arbeit nicht immer einfach, oft wie eine „Sisifus-Arbeit“ erscheint und es doch auch mal den einen oder anderen „schwarzen“ Tag gibt – ich bereue keinen einzigen Tag, den ich für diese Tiere eingesetzt habe! Denn jedes Tier, dass sein „Für-immer-Körbchen“ findet, ist die Mühe wert!

Genau wie meine Teamkolleginnen bin ich stets für jede Frage offen, egal ob sie unsere Organisation, einen bestimmten Hund, die Abwicklung oder auch nur allgemeine Fragen zum Tierschutz betrifft.

Liebe Grüße, Nancy Kiedrowski

JENNIFER MENDEL

Hallo

 

Mein Name ist Jennifer Mendel, ich bin Baujahr 1986 und seit 2004 glücklich verheiratet. Zu meiner Familie darf ich meinen Mann Stefan, mein Pferd Antara, meine zwei Hunde Kira und Sky und meine drei süßen Chinchillas Falvour, Honey und Flecki zählen. Also schon fast einen kleinen Zoo 😉

Gelernt habe ich Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin, arbeite momentan aber als Verkäuferin in einer Bäckerei, um mir noch die Ausbildung zur tiergestützten Arbeit und Verhaltenstherapeutin für Hunde und Pferde zu ermöglichen.

 

Ich beschäftige mich mit Tieren schon seitdem ich Denken kann. Mit 7 Jahren hatte ich meinen ersten Hund und von da an konnte ich mir ein Leben ohne Tiere nicht mehr vorstellen. Im Tierschutz habe ich schon seit Jahren immer mal wieder mitgewirkt und seit April 2018 unterstütze ich nun Julia und ihren Verein.

Durch Karen Martina Siegfriedt und der Adoption von Sky (die aus diesem Verein kam) habe ich hier angefangen und bin glücklich dabei zu sein. Ich bin froh, dass mir diese Chance gegeben wurde und ich dadurch nette Menschen, wie meine Teamkollegen und ihre Familien kennenlernen konnte.

 

In meinem Umfeld fragt man mich immer wieder, warum ich meine Zeit dafür opfere und erklären mir, dass es nichts verändern würde. Meine Antwort darauf ist ganz einfach: Die Tiere, mit denen ich arbeite und für die ich kämpfe, sind dankbarer als es Menschen je sein können. Zu sehen, wie sie sich ins positive verändern, zeigt mir, wie wichtig meine Arbeit ist. Und wenn ich nur vereinzelten Seelen helfen kann, sind es die Mühen wert!

 

Das Team unterstütze ich in der Vermittlung und als Notpflegestelle und stehe euch jederzeit bei allen Fragen diesbezüglich zur Seite.

Ich freue mich von euch zu lesen.

 

Bis dann, eure Jenny

Für Benutzer
Archive