Infoblatt für Adoptanten der Auslandshunde

Vermerk: Auslandshunde sind keine Problemhunde.

Sie sind Hunde mit Vergangenheit!

Wichtige Infos

Bitte nehmen Sie sich das zu Herzen!!!

  • Bei Ankunft sollte alles im besten Fall in Ruhe und ohne Hektik gemacht werden
    • Hier ist folgendes zu verstehen: euer Hund verbrachte mehrere Stunden bzw. Tage im Chanel im Auto. Das Tier ist gestresst. Damit es sich schnell beruhigt und sicher fühlt, sollte man den Hund nicht drängen!
    • Ein Leckerli hilft dabei den ersten (positiven) Kontakt mit dem Hund herzustellen und Sympathie des Hundes zu gewinnen
    • Lasst den Hund euch kennenlernen und beschnuppern

 

  • Sichern Sie den Hund erst gut, bevor Sie mit ihm dann ein Stück nach der Ankunft gehen, damit er sein Geschäft verrichten kann.
    • Es sollte im Voraus ein Doppelsicherungsgeschirr!! mit Leine besorgt werden
    • Manche Hunde haben Phobien und können ohne Vertrauen aufgebaut zu haben, an einer Leine nicht gehen. In diesem Fall bitte um Hilfe und Rat fragen

 

  • Sorgen Sie für eine ruhige Eingewöhnungszeit ohne großen Trubel und Besuch von Bekannten und Freunden
    • Es sollte immer jemand Zuhause sein, an den sich der Hund wenden kann und der in der Lage ist, für Ruhe zwischen den Tieren (falls mehrere Tiere vorhanden sind) zu sorgen!
    • Auch Kinder sollten aufgeklärt sein und dem Hund möglichst in Ruhe lassen. Falls diese zu klein sind, sollte eine Aufsichtsperson immer dabei sein.

 

  • Lassen Sie den Hund nicht unbeaufsichtigt im Garten, wenn vorhanden
    • Der Garten sollte eingezäunt sein, um die Gefahr auszubrechen zu mindern

 

  • Vermeiden Sie die erste Zeit Orte und Plätze mit zu viel Trubel (Leute, stark befahrene Straßen, usw…)

 

  • Der Hund braucht in der Wohnung einen Rückzugsort, wo er sich anfangs ganz in Ruhe hinlegen kann
    • Haben Sie Geduld und Verständnis, denn der Hund braucht die Zeit, sich von Unsicherheiten zu lösen und sich bei Ihnen wohlzufühlen.

 

  • Lassen Sie den Hund nicht gleich von Anfang an zu lange alleine, da Sie das oft nicht kennen und Stress hervorruft
    • Auch bitte nicht die Tiere auseinander halten, da diese lernen müssen, miteinander zu leben

 

  • Lassen Sie den Hund keinesfalls ohne Leine laufen!!! auch wenn Sie denken, der Hund hat sich schon eingewöhnt
    • Selbstständiges Laufen ohne Leine braucht Zeit und viel Übung. Auch da ist Geduld von Vorteil

 

  • Bitte fangen Sie auch langsam mit dem Futter an, am besten Trockenfutter
    • Die Tiere im Tierheim werden nicht mit höchst qualitativen Futter gefüttert, da es zu teuer ist. Sie bekommen Trockenfutter aus Soja. Deswegen kaufen Sie zu Beginn das einfache Futter und arbeiten Sie sich langsam hoch, um die Risiken der Unverträglichkeit zu vermindern und somit möglichen Komplikationen des Magen-Darm-Trakts auszuschließen

 

  • Arbeiten Sie Stück für Stück mit dem Hund, das er Ihnen vertraut und die Gegend kennenlernt
    • Lassen Sie bitte nicht zu, dass Ihre kleinen Kinder (falls vorhanden) den Hund nicht alleine an der Leine führen!
    • Ein Hund braucht eine Bezugsperson, die ihn führt. Dabei ist die Eingewöhnungszeit die wichtigste!

 

  • Viele Hunde haben Anfangs Angst vor Männern aufgrund schlechter Erfahrung, bitte daher darauf achten, das Männer mit besonderer Ruhe auf den Hund zugehen.
    • Abstand zu halten, wäre die erste Zeit ebenso nicht verkehrt, bis der Hund sich traut, den ersten Schritt zum Kennenlernen zu wagen.

 

  • Kleine und größere Kinder sollten aufgeklärt werden, falls diese keine Erfahrung mit Hunden hatten, dass diese kein Spielzeug sind. Hunde mögen nicht, wenn es an dem Fell oder Körperteilen gezogen wird. Sie mögen auch nicht getreten oder geschlagen zu werden, sei es ein Spiel oder Ernst.
    Hunde sind Lebewesen mit Gefühlen!

 

  • Bitte nehmen Sie zu Herzen, den Hund zu erziehen statt zu bestrafen!!!

 

  • Ein Auslandshund versteht erst mal kein Wort, hat Angst, da er sich in der neuen Umgebung nicht auskennt. Geben Sie ihm Zeit anzukommen und riskieren Sie nichts. Wenn so ein Hund entwischt, kann es bis zu Monaten dauern, bis er gefangen werden kann, wenn er nicht davor schon überfahren wird oder ihm etwas anderes zustößt.

 

Grundkommandos für angenehmere Eingewöhnung:

 

Russisch Deutsch
Sidet‘ Sitz
Lezhat‘ Liegen
Lapu! Pfote geben
Mesto! Platz
Idi süda Komm her

Unterschrift der Interessenten

 

Für Benutzer
Archive