Unser Tierschutz- und Kastrationsprojekt

Wir kämpfen in der Ukraine seit 2009 dafür, den Teufelskreis im Leben der Straßentiere zu durchbrechen: Zuvor wurden die Tiere eingefangen und zu Tausenden getötet. Wir tragen einen Teil bei, das dies Vergangenheit ist.

Heute bringen die städtischen Fänger streunende Hunde und Katzen in Tierschutzzentren, wo die Vierbeiner tierärztlich untersucht, geimpft und kastriert werden. Denn nur so lässt sich nachhaltig verhindern, dass sich die Tiere immer weiter vermehren. Mit großer Tierliebe kümmern sich die ukrainischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Tierschutzzentren um ihre Schützlinge. Die kranken Tiere dürfen in ihrer Obhut bleiben, die gesunden Tiere werden entweder in ihre herkömmlichen Reviere entlassen oder kommen zu unseren privaten Pflegestellen. So ist der sinnlose Kreislauf der Vermehrung und Tötung gestoppt.

Durch die Kastrationen und das anschließende Freilassen bzw Pflegen der Tiere konnte die Anzahl der frei lebenden Hunde seit der Eröffnung unseres Vereins reduziert werden. Die Anzahl der Straßenhunde ist noch lange nicht unter Kontrolle, denn noch immer brauchen tausende Straßentiere in den umliegenden Gebieten dringend unsere Hilfe.

So helfen Sie den Straßentieren:

Etwa 9 Euro kostet die Kastration einer Katze in der Ukraine.

Etwa 30 Euro pro Tag sind nötig, damit 30 Straßenhunde von unserem Verein satt werden.

Etwa 60 Euro kosten die Medikamente für die Tiere pro Tag.

Etwa 80 Euro brauchen wir, um einen Straßenhund zu kastrieren, medizinisch zu versorgen und anschließend wieder freilassen zu können bzw zu vermitteln.

Bitte helfen Sie den Straßentieren in der Ukraine und unterstützen Sie unser Tierschutz- und Kastrationsprojekt mit einer Spende!

Publication author

offline 6 Tagen

bchl

0
Comments: 0Publics: 12Registration: 04-01-2017
Für Benutzer
Archive